Presse


2018


Kinderkonzert Hilfssheriff Tom am 10. November 2018

Download
Kinderkonzert Hilfssheriff Tom.pdf
Adobe Acrobat Dokument 217.8 KB

Culture Club mit Strauchelzoo am 26. Oktober 2018

Download
Culture Club mit Strauchelzoo.pdf
Adobe Acrobat Dokument 78.1 KB

Erzähltal im Gweyhuus 15. September 2018

Download
Erzähltal Persönlich am 15.09.2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 164.0 KB

Im Gedenken an Silvio Bertschi 01.10.1951 bis 12.09.2018 

Download
Im Gedenken an Silvio Bertschi 01.10.195
Adobe Acrobat Dokument 101.4 KB

Sommerserenade am 19. August 2018

Download
Sommerserenade am 19. August 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 165.8 KB

Präsentation Rickenbacher Jahresschrift am 25. Mai 2018

Download
Präsentation Rickenbacher Jahressschrift
Adobe Acrobat Dokument 167.5 KB

Culture Club Special mit Krause Glucken vom 11., 12., 17. und 18. Mai 2018

Download
CC Special mit Krause Glucken.pdf
Adobe Acrobat Dokument 177.4 KB

Culture Club mit Apéro Riche vom 13. April 2018

Download
13. April 2018 Culture Club mit Apéro Ri
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB

Büchercafé vom 24. März 2018

Download
Büchercafé vom 24.03.2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 497.6 KB

Vorstand Kulturforum seit 26. Januar 2018

Download
Vorstand Kulturforum seit 26.01.2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 132.0 KB

GV Kulturforum vom 26. Januar 2018

Download
26. GV Kultuforum.pdf
Adobe Acrobat Dokument 399.2 KB

2017


Culture Club mit SanySaidap am 10. November 2017

Download
Culture Club SanySaidap.pdf
Adobe Acrobat Dokument 583.0 KB

Clown-Show mit Workshop für Kinder am 4. November 2017

Download
Clownshow.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.1 MB

Bücher-Café mit Regiomarkt am 21. Oktober 2017

Download
Büchercafe Herbst.pdf
Adobe Acrobat Dokument 300.9 KB

Vernissage Herbstaustellung Ivo Habermacher am 29. September 2017

Bericht: Vernissage Herbstausstellung Kulturforum

 

Herzeleid und Herzenssache

 

Vergangenes Wochenende öffnete das Kulturforum die Türen der alljährlichen Herbstausstellung. An der Vernissage im Gweyhuus mischte sich ein neues Publikum unter die häufig gesehenen Gäste des Kulturforums und machte deutlich, dass Ivo Habermachers Kunst nicht nur auf dem Papier bleibt. Der 45-jährige Tätowierer, Handwerker und Illustrator aus Rickenbach besticht mit seinen aussagekräftigen Zeichnungen, die das eine oder andere Rätsel aufgeben oder dann ganze Geschichten erzählen.

 

In seiner Begrüssung schilderte Josef Hüsler vom Vorstand des Kulturforums, was er in den Kunstwerken von Ivo Habermacher erblicke. Auffallend sei das Durchbohrende, das in vielen Bildern zu finden sei oder auch Kontroverses, das in einem Motiv vereint werde. Tiere, Schwerter, Schädel, Rosen, Flammen und Flügel sind unter anderen widerkehrende Elemente. Auf die Frage nach dem Ursprung der Inhalte meint Ivo Habermacher, dass das Zeichnen für ihn wie ein Ventil sei. Seines Herzfehlers wegen habe er sich in seinem Leben oft im Spital aufhalten müssen und sei schon als Kind mit Schmerzen konfrontiert worden, die Spuren hinterlassen hätten. Als gelernter Illustrator erzähle er gerne Geschichten in seinen Werken, wodurch diese teilweise sehr komplex und detailreich werden. Er wolle nicht schockieren, doch es sei ihm ein Anliegen, dass seine Bilder zum Denken anregen. 

 

Kunst mit Tiefgang

Bereits vor 16 Jahren hat Ivo Habermacher zusammen mit Martin Gut erstmals seine Kunst im Gweyhuus ausgestellt. In der Zwischenzeit seien viele neue Werke entstanden, die er wieder einmal der Öffentlichkeit zeigen wollte, sagt er. In seinem Tattoostudio namens „Herzeleid“ bringt er seine Zeichnungen seit 8 Jahren unter die Haut seiner Kundinnen und Kunden. Auf die Ausstellung habe er bereits viele positive Rückmeldungen entgegennehmen dürfen und auch das Kulturforum ist erfreut, mit der diesjährigen Herbstausstellung ein neues Publikum anzusprechen. Ihm sei bewusst, meint Ivo Habermacher, dass der Inhalt seiner Bilder nicht jeden Geschmack treffen würde. Doch seine sorgfältig gefertigten Zeichnungen beeindrucken auch Betrachter, die nicht aus der Tätowierer Szene kommen und so wurden auch schon einige Exponate käuflich erworben.

 

Sensibilisierung auf die Herzenssache

Zudem nutzt Ivo Habermacher die Herbstausstellung als Plattform, um die Besucher auf das Thema Organspende zu sensibilisieren: Eine Sache, die ihm wortwörtlich am Herzen liege. Es sei erfreulich, wie viele von den aufliegenden Organspende-Ausweisen schon mitgenommen oder direkt ausgefüllt wurden. Am kommenden Samstag, 7. Oktober ist die Ausstellung von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr nochmals geöffnet ebenso wie am Sonntag, 8. Oktober zwischen 11.00 Uhr und 17.00 Uhr. Es besteht die Möglichkeit, mit dem jeweils anwesenden Ivo Habermacher selber ins Gespräch zu kommen und anhand seiner Erklärungen die mystischen Werke zu ergründen.

 

Jasmin Pfiffner

 


Sommerserenade am 20. August 2017

 

Musikalischer Leckerbissen
sondergleichen

 

 

Das Kulturforum Rickenbach durfte am Sonntagabend
des 20. Augusts zahlreiche Besucherinnen und Besucher
im Pfarrgarten begrüssen. Unter freiem Himmel spielte die Formation «klangcombi» einen faszinierend verwobenen Klangteppich aus Elementen traditioneller Volksmusik
und eigenen Kompositionen.

 

 

Es hörte sich an, als würden die Musiker überaus fein an einem seidenen musikalischen Faden spinnen, der dann von den an-

dern aufgenommen und weitergezogen wurde, mit Klängen anderer Instrumente verwoben und geflochten wurde. Sie versprühten professionelles Können mit einer würzigen Portion Humor, die Besucher im Pfarrgarten lauschten aufmerksam und vergnügt.

 

An Violine und Viola spielte Adrian Häusler, am Cello Nicola Romanò, am Kontrabass André Ott und am Schlagzeug der immer lachende Multiperkussionist Markus Lauterburg und ebenfalls an der Violine spielte «Primadonna» Judith Müller – für sie war
es ein erfreuliches Heimspiel vor vielen vertrauten Gästen.

 

Mit Klosterfrau kommts gut
Spannend war das Zusammenspiel der fünf Profimusiker und die Art, wie sie sich von der Umgebung inspirieren liessen.
Sie wollten nicht einmal, dass das Geläute der Kirchturmglocken um 20 Uhr ausgeschaltet würde. Sie nahmen dieses einfach ins Programm auf. Ein Leckerbissen sondergleichen war das ellenlange Schlagzeugsolo auf allen möglichen Klangkörpern von Markus Lauterburg.  «Es ist eine Klosterfrau im Publikum, es kommt gut!», hatte der Bassist zu Beginn erleichtert gesagt. Der Klosterfrau – den Konzertbesuchern bestens bekannt als Schwester Hiltrud – gefiel die Darbietung ausserordentlich. Fasziniert stand sie auf
und ging um den riesigen Kontrabass herum, um die Perkussion besser mitverfolgen zu können. «Es hat auch etwas von Jazz»,
sagte sie anschliessend im Gespräch mit den Musikern, was diese bestätigten. Der Bassist sollte also recht behalten: Es kam gut. Dabei war die Begründung seiner Aussage eher simpel: Er trinkt jeden Morgen eine Tasse Klosterfrauen-Kräutertee.

 

Ursula Koch-Egli

 


Culture Club mit Ostinato am 19. Mai 2017

Download
Culture Club Ostinato.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Präsentation Rickenbacher Jahresschrift am 12. Mai 2017

Download
Vernissage Rickenbacher Jahresschrift 20
Adobe Acrobat Dokument 739.6 KB

Salsa und Cajón am 8. April 2017

Download
Salsa und Cajon.pdf
Adobe Acrobat Dokument 889.7 KB

Bücher-Café am 1. April 2017

Download
Büchercafe Frühling.pdf
Adobe Acrobat Dokument 239.3 KB

Diner mit Pirmin Meier am 18. Februar 2017

Download
Diner_mit_Pirmin Meier.pdf
Adobe Acrobat Dokument 410.9 KB

Generalversammlung Rickenbacher Kulturforum vom 27.  Januar 2017

Download
GV_Kulturforum.pdf
Adobe Acrobat Dokument 225.8 KB

2016